Mit einem starken 9:2 gegen den Tabellenführer aus Ehekirchen konnte die 1. Mannschaft den 2. Sieg im 2. Spiel der Saison einfahren.

Bereits bei den Doppeln zeichnete sich ab, dass die Gaimersheimer nichts anbrennen lassen wollten.
Kovacs/Edunjobi (3:0), Vaverka/Gabler (3:1) und Bronner/Gierlich (3:2) brachten den TSV mit 3:0 in Führung.

In den Einzeln sollten die nächsten 3 Punkte durch Kovacs, Vaverka und Gabler hinzugezählt werden können, ehe die Gäste ein erstes Lebenszeichen von sich geben konnten. Edunjobi und Bronner mussten sich in jeweils 4 Sätzen geschlagen geben.

Gierlich, Kovacs und zum Abschluss Vaverka beendeten die Partie mit jeweils 3:0 zum, auch in der Höhe, verdienten Sieg.

Der Spielplan sah für den letzten Spieltag die Begegnung mit dem Zweitplatzierten vom SC Lenting vor. Nach dem 9:1 Sieg der Gaimersheimer in der Vorrunde war auch wieder eine klare Angelegenheit zu erwarten. Doch das Spiel blieb bis zum Ende spannend. Nach zwischenzeitigen Führungen von drei Spielen konnten die Lentinger immer wieder aufschließen, so dass am Ende das Schlussdoppel entscheiden musste. Dieses gewannen die Grünhemden aber schließlich recht deutlich.

Damit hat der TSV Gaimersheim in den letzten beiden Jahren keinen Punkt abgegeben und nach einem Spieleschnitt von 9:1 in der Kreisliga auch in der Bezirksliga als Aufsteiger mit einem Spielverhältnis von 9:2 deutlich überzeugt. Nächstes Jahr in der Bezirksoberliga stehen einige personelle Veränderungen an, die den TSV schon wieder zu den Favoriten zählen lassen dürften. Auch in der Jugend kommt es durch die Restrukturierung des Verbandes wahrscheinlich zum dritten Aufstieg seit der Gründung in Folge.

Durch eine günstige Auslosung bei der Bayerischen Pokalmeisterschaft in Arnstorf konnten die Gaimersheimer den Gruppensieg mit überzeugenden Leistungen einfahren. Gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf kam es zu zwei knappen Spielen gegen das 15 jährige Talent Nico Holzheu. Ortwin Gierlich verpasste es in der Auftaktbegegnung noch gegen einen der besten Nachwuchsspieler Bayerns zu überraschen. Er verlor im Entscheidungssatz mit 11:9. Peter Vaverka jun. machte es zwei Punkte besser und gewann im Fünften auch mit dem knappsten möglichen Ergebnis. Die restlichen Spiele gingen zum 4:1 Endstand auch an Gaimersheim. Read More →

Am 25.02.2018 fand in Dachau erneut die Oberbayerische Bezirkspokalmeisterschaft statt. Dabei konnte der TSV Gaimersheim wieder als Sieger das Ticket für die Bayerischen Meisterschaften im März in Arnstorf buchen.

Die letzten Endes souveräne Leistung startete jedoch schwierig. Das Los bescherte gleich das Derby gegen die Spitzenmannschaft aus der 1.Bezirksliga vom SV Zuchering. Jedem war klar, dass hier gleich die Entscheidung um die Meisterschaft schon im Viertelfinale fallen würde. Read More →

Das Vorrundenergebnis von 9:0 (27:4 Sätze) wiederholte sich auch beim Rückspiel (27:3 Sätze) in der Ettinger Ballspielhalle.

Ein besonderes Augenmerk war auf die beiden Debüts der Neuzugänge Munir und Frank gerichtet.

Munir bei der Angabe

In den Doppeln ging es zunächst ein wenig Read More →

Durch das Nichtantreten des TSV Forstenried qulifizieren sich die Herren des TSV erneut für die Endrunde auf Bezirksebene am 25.2. in Dachau.

Auch dort sind die Grünhemden wieder zum engsten Kreis der Favoriten zu zählen. Die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften am 17.-18.3.2018 in Unterfranken stellt das erklärte Zeil dar.

Der TSV Gaimersheim erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Bereits zur Winterpause schließen sich zwei weitere Spieler dem TSV an, die vor allem in der Nachwuchsarbeit eine neue Ära einläuten werden.

Munir Jassem im Trikot des TSV

Munir Mubdir Jassem ist schon als Trainer bei uns aktiv und wechselt aus der Bayernliga vom MTV Ingolstadt zu uns. Viele Informationen über das bewegte Leben des ehemaligen Arabischen Meister gibt es schon in dem ersten Artikel über ihn, deshalb hier nur kurz…

Frank Edunjobi

Frank Edunjobi kommt aus der Oberbayernliga vom MTV Pfaffenhofen zu uns. Der unorthodoxe Spieler mit langen Noppen auf der Rückhand und kurzen Noppen auf der Vorhand wird uns im Training viel Abwechslung bieten. Vor allem in der Jugendarbeit ist er aber jetzt schon sehr engagiert und leitet unter anderem zusammen mit Munir das Leistungszentrum in Ingolstadt, dass auch hier in Gaimersheim einige Male Station machen soll. Für unsere Jugendlichen können wir so auch alle Aspekte des Tischtennissports abdecken. Nicht zu vergessen sind jedoch jedoch seine herausragenden Erfolge als Abteilungsleiter des MTV Pfaffenhofen, die er zu einem der drei führenden Vereine in der Region gemacht hat. Nicht nur sportlichen Topleistungen hat er den Weg bereitet, sondern auch im Rahmenprogramm hat er u.a. zweimal die Weltelite nach Pfaffenhofen geholt und Showkämpfe mit Timo Boll, Jan-Ove Waldner und zahlreichen anderen Topspielern organisiert. Seine Erfahrung sollte sehr wertvoll sein und den TSV Tischtennis noch gewaltig nach vorne bringen.

Herzlich Willkommen und viel Spaß!

Die Beiden werden die eh schon starke erste Mannschaft unterstützen, aber durch ihre Einreihung vorne vor allem die hinteren Mannschaften stärken. Denn jeweils zwei Spieler rutschen eine Mannschaft weiter runter wodurch die vor allem dünne Personaldecke entspannt wird. Trotzdem werden noch alle Spieler in dem bisherigen Sextett reichlich zum Einsatz kommen. Somit stehen dann wohl endgültig alle fünf Teams in der Meisterschaft im Titelrennen.