Am 25.02.2018 fand in Dachau erneut die Oberbayerische Bezirkspokalmeisterschaft statt. Dabei konnte der TSV Gaimersheim wieder als Sieger das Ticket für die Bayerischen Meisterschaften im März in Arnstorf buchen.

Die letzten Endes souveräne Leistung startete jedoch schwierig. Das Los bescherte gleich das Derby gegen die Spitzenmannschaft aus der 1.Bezirksliga vom SV Zuchering. Jedem war klar, dass hier gleich die Entscheidung um die Meisterschaft schon im Viertelfinale fallen würde.

Gleich das erste Spiel des Tages sollte dann überraschenderweise den Ausschlag für den gesamten Turnierverlauf geben. Hier gewann Ortwin Gierlich gegen den früheren Bayernligaspieler und deutlich Punktstärkeren Michael Noll relativ sicher. Damit hatte wahrscheinlich niemand gerechnet und es erzielte erstmal einen Wirkungstreffer bei den Zucheringern. Auch Vaverka Junior und Senior konnten daraufhin die Punkte einfahren. Vor allem gegen Marberger entwickelte sich ein sehr gutes Spiel für Bezirksligaverhältnisse.

Nach der überraschend klaren 3:0 Führung gegen den höherklassigen SV Zuchering kam dann aber Leichtsinn ins Spiel. Die bisher in unzähligen Doppeln ungeschlagene Paarung Vaverka jun./Vaverka sen. leistete sich nach eigener Einschätzung die bisher schlechteste Leistung im gemeinsamen Doppel. Der schon sicher geglaubte Sieg war also doch noch nicht eingefahren, weil auf der anderen Seite Noll / Marberger sehr gut spielten. Jetzt kam es wie es kommen musste und der Motor der Gaimersheimer geriet gewaltig ins stottern. Zunächst verlor im Duell der Spitzenspieler Vaverka jun. gegen Noll dreimal in der Verlängerung und auch Gierlich konnte gegen das Angriffsspiel von Marberger nicht mithalten. Allerdings zeigte sich jetzt auch wieder die Stärke der Grünhemden, wegen der letztes Jahr auch die Deutsche Pokalmeisterschaft gewonnen werden konnten. Jeder kann punkten und man ist in der breite sehr gut aufgestellt. Beim Stand von 3:3 kam es an Position drei zu einem ungleichen Duell zwischen Vaverka sen. und Kern. Hier gab es zu keiner Zeit Zweifel an dem Gesamtsieg des TSV Gaimersheim.

Die Geschichte der beiden anderen Spiele im KO-System ist schnell erzählt weil sie auch gleich verlaufen ist und erwartbar war.

Im Halbfinale gegen den 1.SC Gröbenzell und im Finale gegen den TSV Starnberg gewannen jeweils Vaverka jun. und Vaverka sen. ihre Einzel und Doppel und Frank Edunjobi musste sich auf der Opferposition zwei gegen den Spitzenspieler der Gegner geschlagen geben. Trotzdem konnte er gut mithalten und verlangte den Gegnern in fünf Sätzen alles ab. Durch den Trainingsrückstand war an diesem Tag nicht mehr möglich, aber es war wichtige Spielpraxis gegen Top-Gegner.

Am 17.3./18.3. geht es jetzt in Arnstorf weiter zur Bayerischen Meisterschaft. Allerdings steht diesmal mit dem TTC Wohlbach II der große Titelfavorit schon fest. Die Bundesligareserve ist mit zwei Spielern, die letztes Jahr noch in der ersten Mannschaft gespielt haben, schon ein gutes Stück weg. Trotzdem ist der TSV Gaimersheim mit ihren drei Spietzenspielern an Nummer zwei gesetzt und für keinen Gegner zu unterschätzen.

Die Spiele im Überblick:

SV Zuchering:

SV Zuchering TSV Gaimersheim 1. 2. 3. 4. 5. Sätze
1-2 Noll, Michael Gierlich, Ortwin 4:11 11:8 7:11 7:11 1:3 0:1
2-1 Kern, Martin Vaverka jun., Peter 6:11 4:11 9:11 0:3 0:1
3-3 Marberger, Matthias Vaverka sen., Peter 7:11 9:11 3:11 0:3 0:1
D1-D1 Marberger, Matthias
Noll, Michael
Vaverka jun., Peter
Vaverka sen., Peter
12:10 11:8 11:4 3:0 1:0
1-1 Noll, Michael Vaverka jun., Peter 13:11 14:12 12:10 3:0 1:0
3-2 Marberger, Matthias Gierlich, Ortwin 11:9 11:3 11:3 3:0 1:0
2-3 Kern, Martin Vaverka sen., Peter 9:11 9:11 11:9 3:11 1:3 0:1
Bälle: 205:219 11:12 3:4

1. SC Gröbenzell

https://photos.app.goo.gl/NbwqiTwsqWnT9JiI2

TSV Gaimersheim 1. SC Gröbenzell 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5. Satz Sätze Spiele
1-2 Vaverka jun., Peter Backhaus, Andreas 13:11 11:8 11:7 3:0 1:0
2-1 Edunjobi, Frank Dr. Holm, Per-Sonne 4:11 9:11 11:9 6:11 1:3 0:1
3-3 Vaverka sen., Peter Gabriel, Günther 11:4 11:8 11:6 3:0 1:0
D1-D1 Vaverka jun., Peter
Vaverka sen., Peter
Backhaus, Andreas
Dr. Holm, Per-Sonne
11:8 14:12 11:7 3:0 1:0
1-1 Vaverka jun., Peter Dr. Holm, Per-Sonne 11:7 11:8 10:12 11:6 3:1 1:0
3-2 Vaverka sen., Peter Backhaus, Andreas
2-3 Edunjobi, Frank Gabriel, Günther
Bälle: 177:146 13:4 4:1

TSV 1880 Starnberg

TSV Gaimersheim TSV 1880 Starnberg e. V. II 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5. Satz Sätze Spiele
1-2 Vaverka jun., Peter Gerg, Constantin 11:2 11:4 11:3 3:0 1:0
2-1 Edunjobi, Frank Mohanamoorthy, Pragash 9:11 11:9 8:11 15:13 9:11 2:3 0:1
3-3 Vaverka sen., Peter Köhler, Michael 11:9 6:11 11:6 11:9 3:1 1:0
D1-D1 Vaverka jun., Peter
Vaverka sen., Peter
Köhler, Michael
Mohanamoorthy, Pragash
11:1 9:11 11:5 11:9 3:1 1:0
1-1 Vaverka jun., Peter Mohanamoorthy, Pragash 11:8 9:11 11:9 11:6 3:1 1:0
3-2 Vaverka sen., Peter Gerg, Constantin
2-3 Edunjobi, Frank Köhler, Michael
Bälle: 208:159 14:6 4:1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation