Bereits am Samstag, den 01. Juli, traf sich der Tischtennis-Nachwuchs aus Südbayern in der EDEKA-Ballsporthalle des TSV Gaimersheim vor prächtiger Kulisse zum Kampf um die Startplätze für das Verbandsranglistenturnier am 23./14. September in Regenstauf. Von 10.00 Uhr bis in den frühen Abend hinein fighteten insgesamt 64 Jungen und Mädchen jeweils in den Klassen U13 und U18 um jeden Punkt. Dabei zeigten schon die Jüngsten vor Betreuern und interessiertem Publikum beeindruckende technische Fertigkeiten und große Ausdauer.

Trotz des schönen Wetters fanden auch viele Zuschauer den Weg in die Halle.

Der offizielle Turnierbeginn war um 10.00 Uhr, Einlass um um 08.30 Uhr. Bereits um 09.00 Uhr waren aber schon alle 16 Tische von den Youngstern belegt, um sich für das Turnier warm zu spielen. Die meisten Teilnehmer stellten dabei der TSV Schwabhausen mit fünf Starterinnen, sowie der SV Nordendorf und der SV DJK Kolbermoor mit jeweils vier Startern bzw. Starterinnen. Die zahlreichen Betreuer nutzten diese Zeit für ein verspätetes oder zweites Frühstück, so dass in der Küche Andrea Gierlich und Petra Bauer bereits alle Hände voll zu tun hatten, für genügend Nachschub an belegten Semmeln und diversen Arten von Würsten und Leberkäse zu sorgen. Unterstützt wurden sie dabei von Abteilungsleiter Ortwin Gierlich und Gerhard Wider, die im Laufe des Tages dank der hohen Nachfrage auch mit Unterstützung von Falco Loewinger mehrmals auf Einkaufstour gehen mussten.

Die benötigten 16 Tische füllten die EDEKA-Ballsporthalle voll aus.

Das Turnier begann pünktlich um 10.00 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung startete dann der Kampf um die Platzierungen. Gespielt wurde in insgesamt 8 Gruppen zu je 8 Spielern, jeweils zwei Gruppen für Jungen und Mädchen sowohl für U13 und U18. Schon die Jüngsten zeigten nicht nur erstaunliche technische Fähigkeiten, sondern auch enormen Ehrgeiz. So flossen auch so manche Tränen der Enttäuschung nach einer Niederlage. Bei den Größeren bekamen die zahlreichen Zuschauer auch taktisch und kämpferisch enorm hohes Niveau zu bestaunen, spielen doch die Besten in der Jugend-Bayernliga und auch in den Bezirksligen der Erwachsenen.

Für die drei Erstplatzierten gab es jeweils Gold-, Silber- bzw. Bronzemedaillen.

Die erste Gruppenphase zog sich bis in den Nachmittag hin. Da es sich um ein Ranglistenturnier handelte, ging es dann aber für alle Teilnehmer weiter. Die ersten Vier jeder Gruppe spielten wiederum in einer 8er-Gruppe die Platzierungen 1 – 8 aus, während die Übrigen ebenfalls in 8er-Gruppen die Platzierungen 9 – 16 ausspielten. Zwar wurden die Ergebnisse der ersten Gruppenphase übernommen, dennoch kamen fast alle Teilnehmer auf 11 Begegnungen an diesem Tag. Damit spielte natürlich auch die physische und mentale Ausdauer bei den letzten Spielen eine entscheidende Rolle. So dauerte es bis nach 19.00 Uhr, bis alle Platzierungen ausgespielt waren und die Sieger feststanden. Abteilungsleiter Ortwin Gierlich vom ausrichtenden TSV Gaimersheim ehrte die Erstplatzierten jeweils mit Medaillen und die Sieger zusätzlich mit einem Pokal. Damit ging für alle Beteiligten und Zuschauer eine anstrengender aber auch schöner Turniertag zu Ende, an dem es leider für die drei Lokalmatadoren Marcel Frieberger (TSV Ingolstadt-Unsernherrn) und Florian Teuber ((MTV Ingolstadt) bei den Jungen, sowie Yichuan Liu (TSV Etting) bei den Schülern nur wenig zu holen gab. Alle drei verpassten die Runde der besten Acht. Besonders erfolgreich war bei den Jungen der SV Nordendorf, der drei Spieler unter die besten acht brachte. Bei den Mädchen gelang dies dem TSV Schwabhausen, dessen Spielerinnen sogar den ersten und dritten Platz erkämpften. Der TSV Gaimersheim gratuliert allen erfolgreichen Teilnehmern und deren Betreuern und Vereinen.

 

Erstplazierte bei den Mädchen: Emma Bruch (TSV Schwabhausen), Marie Gmoser (SV Nordendorf), Luisa Bruch (TSV Schwabhausen)

 

Erstplatzierte bei den Jungen: Nico Holzheu (SVG Baisweil-Lauchdorf), Tom Schweiger (DJK Altdorf), Julian Reich (SV Nordendorf)

 

Erstplatzierte bei den Schülerinnen B: Chiara Haser (TV Boos), Theresa Faltermaier (TSV Erding), Isabelle Spanner (SV Gündlkofen)

 

Erstplatzierte bei den Schülern B: Thomas Haenel (FC Bayern München), Anton Schönweiß (SV DJK Kolbermoor), Johannes Faltermaier (TSV Erding)

 

Eine ruhigere Turnierphase nutzte auch Ortwin Gierlich für eine verdiente Stärkung.

 

Während des ganzen Tages kamen die Turnierleiter vom BTTV zu keiner richtigen Pause.

 

Im wahrsten Sinne des Wortes die Halle zum Beben brachten die Bässe eines Rave-Festivals, das am Nachmittag auf einem Platz direkt vor der Halle begann. Nach einem Gespräch mit Oberschieds-richter Thorsten Kube drehte der Veranstalter dankenswerterweise vorübergehend die Lautstärke herunter.

 

Comments are closed.

Post Navigation