Die Einladung für die Bayerische Meisterschaft ist vom Verband verschickt worden. Diese erstmalige Qualifikation für den TSV Gaimersheim stellt den Auftakt dar, für eine der anstrengensten, aber hoffentlich auch erfolgreichsten Wochen der Vereinsgeschichte.

Am Samstag (18.03.) geht es schon ganz früh los, um rechtzeitig in Ebersdorf bei Coburg zu sein. Die Auslosung wird erst vor Ort geschehen, aber da die Gruppenspiele auch noch am zweiten Tag weitergehen, dürften alle Mannschaften die Quartiere schon gebucht haben. Da aber nur die beiden Gruppenersten gegeneinander den einzigen direkten Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft ausspielen, darf es auch weiterhin keinen Ausrutscher geben. Da ist im Pokal nunmal nichts mehr gutzumachen.

Nach diesen vier Spielen an zwei Tagen geht es dann gleich mit Punktpielen am Mittwoch in Eichstätt und am Freitag in Altmannstein weiter. Spätestens danach ist dann hoffentlich die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Der letzte Doppelspieltag am Samstag in der heimischen Ballsporthalle kann dann hauptsächlich zum Feiern und Anfeuern der beiden Jugendmannschaften im Aufstiegskampf genutzt werden. Somit haben die Mannen um Kapitän Helge Hütte in nur einer Woche insgesamt acht Spiele zu bestreiten.

Das Teilnehmerfeld für die Bayerischen Meisterschaften ist auch schon sondiert. Sollten keine Verletzungen dazwischen kommen und alle Mannschaften mit den stärksten zur Verfügung stehenden Spielern antreten, sollte es ein spannendes Turnier werden. Allerdings kann die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in der Nähe von Dortmund nur über einen Sieg gegen den TSV gehen. Die Auflistung der Top 4 jedes Vereins zeigt, dass Gaimersheimer alleine die drei Spitzenreiter, was die TTR Punkte betrifft, stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation