wp-1480582540942.jpg

Die Ingolstädter Delegation in Erfurt (Ortwin Gierlich, Marcel Frieberger, (TSV Unsernherrn), Peter Vaverka jun und sen)

wp-1480582540925.jpg

Peter im Achtelfinale gegen Mu Hao aus Baden-Würtemberg

Peter Vaverka jun, konnte seine Platzierung vom Vorjahr wiederholen und ist bis ins Achtelfinale vorgedrungen. Dort war dann aber wiederum gegen den späteren Deutschen Meister Mu Hao, der Deutschland auch schon in den Vorjahren in London bei der WM vertreten hatte, Endstation. Allerdings konnte er dieses Jahr seinem Gegner alles abverlangen und führte im entscheidenenden Satz mit 12:10. Er musste sich aber dann doch noch mit 15:13 geschlagen geben. Somit haben sich aber alle drei Gaimersheimer Spieler im Vergleich zum Vorjahr steigern können. Peter Vaverka sen. konnte dieses Jahr mit 5:2 Siegen in der Gruppe trotzdem leider nur Dritter werden und hatte somit ein schweres Los in der Hauptrunde. Dort schied er dann mit 1:2 Sätzen aus.

Auch Ortwin Gierlich konnte mit seinen beiden Siegen (2:5) in der Gruppe ein deutlich besseres Ergebnis verzeichnen.

Man merkt im Unterschied zu den Bayerischen Meisterschaften doch deutlich den Unterschied zu den nördlichen Bundesländern, wo Clickball schon weit verbreitet ist und noch auf eienm ganz anderen Niveau gespielt wird. Aber die Lücke wird immer kleiner.

Inzwischen hat auch der Deutsche Tischtennis Bund den Trendsport entdeckt und will selber viel mehr Unterstützen. Ob das für den Sport gut sein wird, muss sich erst noch zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation