Dieses Tischtenniswochenende stand unter keinem guten Stern für den TSV. Bereits am Freitag kam die erste Mannschaft beim sogar ersatzbedürftigen Tabellenführer erst sehr spät in die Gänge, wegweisend waren bereits alle 3 an Kösching vergebenen Doppelspiele. Nach 2 Anschlußpunkten im vorderen Paarkreuz konnte sich Gaimersheim kämpferisch erst im zweiten Durchgang anwesend melden, was allerdings dann nur noch zum 6:9 ausreichte. (In Kösching zwangsläufig) ungeduscht gabs immerhin in der gegenüberliegenden griechischen Gaststätte auch zur späten Stunde noch für die gesamte Mannschaft etwas zu Essen.

Am nächsten Morgen in Dachau zur oberbayerischen Pokalmeisterschaftsendrunde schien die Niederlage noch nicht ganz verdaut. Hoffnungsvoll gingen Gierlich, Wriedt und Hütte in die erste Partie: Gaimersheim – Pentenried III, dem Anschein nach eine machbare Aufgabe…   und schieden bereits im Viertelfinale überraschend hoch mit 2:5 Punkten aus.

Den Kreispokal allerdings kann uns keiner mehr nehmen!

Nun konzentrieren wir uns wieder auf die Punktrunde: nächstes Spiel in Großmehring am 29.02. sollte dieses Mal zu unseren Gunsten ausfallen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation